top of page
Beim Malen
mill hell transp.png

MEINE WERKE

Willkommen in meinem Portfolio.
Hier findest du eine Auswahl meiner Arbeiten.

Sieh dir meine Projekte an und erfahre mehr über meine Malerei.

Beton, Gips und Bitumen als Gestaltungs- und Malmittel

Seit 2019 experimentiere ich mit Holzfolie, Beton, Bitumen und vielen anderen Materialien. Diese Hilfsmittel, die

nicht als Materialmix wirken, sondern spezielle Effekte ins Werk bringen, bereichern das visuelle Erlebnis.

Diese exotischen Materialien zu verarbeiten ist recht anspruchsvoll, was auch zu Niederlagen in den Produktionsschritte   beim Malschüler führen kann.

In meinem Atelier an der Poststrasse 10 in Gossau führe ich Tageskurse für Mal-Interessierte durch:

Kontakt über www.Mill-art.ch, contact@mill-art.ch oder WhatsApp.

NAMIBIA BILDER

Die Reise nach Namibia hat nachhaltige und unglaublich tolle Eindrücke hinterlassen. Sofort nach der Rückkehr im Juni 2022 begann ich meine Eindrücke auf Leinwand  festzuhalten.

Als grösste Herausforderung erlebte ich die Umsetzung des spiegelnden Lichts und der flimmernden Hitze.

Die Bilder sind in mehrheitlich abstrakter Form entstanden, der Betrachter kann die Namibia Bilder jedoch unschwer als gegenständliche Form erkennen.

LASCAUX HÖHLEN

Die jungpaläolithische Höhle von Lascaux (Grotte von Lascaux) im französischen Dept. Dordogne in Montignac enthält bedeutende Höhlenmalereien, die der frankokantabrischen Höhlenkunst zugeordnet werden. Seit 1979 zählt die Höhle zusammen mit anderen Fundorten und Höhlen im Tal der Vézère zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

„Unfassbar, diese Malereien. Die Höhle von Lascaux ist ein verzaubertes Universum. Hunderte von Tieren um uns herum, an den Felswänden bis hoch zur Höhlendecke. Stiere, Kühe, Pferde und Hirsche. Sie wirken wie in Bewegung. Es sind kraftvolle, wilde Tiere – Lebensecht!

Die Linienführungen genial, die Proportionen ausgewogen. Sie sind geschickt in die natürlichen Felsformationen eingearbeitet.

Wir stehen gedrängt im „Saal der Stiere“. Alle starren fasziniert auf diese Tierwelt. Viele Väter tragen ihre Kinder auf den Armen, die Kleinen sind ungewöhnlich still. Der größte Stier misst über 5 Meter. Daneben Gruppen kleinerer Tiere, vor allem Pferde. Einige der Malereien überlagern sich. Man ahnt, dass hier mehrere Künstlergenerationen am Werk waren.“

ACRYL MISCHTECHNIK